16.02.2015 / zum fremdschämen in den keller gehen

Wie einst mit Mia Wasikowska durch die australische Wüste, reisen wir diesmal mit Reese Witherspoon die amerikanische Westküste entlang. Unter dem Motto der Selbstfindung ist die Frage, ob es etwas zu finden gibt und vor allem warum. Außerdem das leidige Thema Fernsehen und die wachsende Konkurrenz aus dem On-Demand Lager. Der Gewinner des goldenen Bären macht und neugierig.

Themen

Filmreviews

Kinoprogramm

Harfouch-Kritik an ARD und ZDF: „Von Tausenden Regeln erstickt“
65. Berlinale: Preise der Internationalen Jury

Playlist

Swingin‘ Utters – Napalm South
Duane Eddy – House of the Rising Sun
Patti Smith – Gloria
Lisa Germano – You Make Me Wanna Wear Dresses
C. W. Stoneking – Tomorrow Gon‘ Be Too Late
Deichkind – Denken Sie Groß
Monster Magnet – Negasonic Teenage Warhead

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.